GEWERBEFLÄCHEN

Zahlreiche Städte, Regionen und Wirtschaftsförderer müssen die gewerbliche Standortplanung und Standortvermarktung unter den sich verändernden wirtschaftlichen und sozioökonomischen Rahmenbedingungen neu überdenken.

Zentrale Fragestellungen in diesem Zusammenhang sind unter anderem:

  • Welche Unternehmen und Branchen fragen zukünftig überhaupt Flächen nach?
  • Welcher Umfang der Nachfrage kommt aus dem Bestand?
  • Welche Möglichkeiten gibt es, überregionale Nachfrage zu binden?
  • Welche Standortanforderungen haben die unterschiedlichen Nutzer?

Wichtig für die strategische Flächenplanung ist eine fundierte Nachfrageprognose. Die Prognose muss sowohl quantitative als auch qualitative Aspekte der zukünftigen Flächennachfrage abbilden. Georg Consulting wendet verschiedene Prognosemethoden an. Über die geeignete Methode erfolgt eine Abstimmung mit dem Auftraggeber.

Zusammen mit den Akteuren vor Ort werden spezifische Standorttypen der Nachfrage entwickelt und auf dieser Basis wird ein plausibler und belastbarer Orientierungsrahmen für die zukünftige Nachfrage bzw. den Bedarf nach Industrie- und Gewerbeflächen erarbeitet. Hierzu wird die prognostizierte Nachfrage mit den Angebotsflächen in quantitativer und in qualitativer Hinsicht abgeglichen.

Im Rahmen von regionalen Gewerbeflächenkonzepten moderiert Georg Consulting auf der Basis fundierter Analysen auch den Abstimmungsprozess zwischen den Kommunen und Städten.

Spezifikation und Typologie der Gewerbeflächennachfrage in Hamburg
bis zum Jahr 2025
Gewerbeflächengutachten
Nürnberg 2025
Gewerbeflächengutachten
Mönchengladbach 2030

WiFö-Index Gewerbe

Georg Consulting befragt quartalsmäßig bundesweit Wirtschaftsförderungen zur Vermarktungsdynamik von Industrie- und Gewerbeflächen. Die Befragungsergebnisse werden im WiFö-Index Gewerbe zusammengefasst. Die Ergebnisse der Befragungen können Sie hier herunterladen.

Vermarktungs- und Nutzungskonzepte

Neben der Erstellung von Gewerbeflächenstudien und -konzepten befassen wir uns intensiv mit Vermarktungs- und Nutzungskonzepten für neue Standorte. Hierzu gehören die Ableitung der relevanten Ziel- und Ansiedlungsgruppen, die Erstellung eines standortbezogenen Preisspiegels, die Einschätzung des Vermarktungshorizonts, Empfehlungen zum Marketinginstrumentarium und die Entwicklung von alternativen Nutzungsszenarien.

Regionalwirtschaftliche Effekte der Standortentwicklung

Über die Bedarfsprognose hinaus ermittelt Georg Consulting auf Wunsch auch die regionalwirtschaftlichen Effekte von bestehenden und neuen Industrie- und Gewerbestandorten. Ebenfalls auf der Basis erprobter Verfahren werden direkte, indirekte und induzierte Einkommens- und Beschäftigungseffekte der Standortentwicklung ermittelt. Die regionalwirtschaftlichen Effekte sind ein wesentlicher Aspekt der Wirtschaftlichkeitsbetrachtung vor allem bei neuen Flächenentwicklungen.

Unser Leistungsbild in diesem Beratungsfeld umfasst u. a.:

  • Gewerbeflächenstrukturanalysen und Bedarfsprognosen
  • Machbarkeitsstudien für Gewerbegebiete und Logistikparks
  • Nutzungs- und Vermarktungskonzepte von Gewerbegebieten
  • Revitalisierungs- und Konversionsberatung
  • Strategien für Wirtschaftsförderungen und Strukturwandel
  • Regionalökonomische Studien und Evaluierungen
  • Wirtschaftsstrukturanalysen
  • Unternehmensbefragungen
  • Regionale Marktberichte
Gewerbeflächengutachten
Krefeld 2030
Gewerbeflächengutachten
Teltow-Fläming 2025
Gewerbeflächengutachten
Potsdam 2025

Referenzen (Auswahl):

  • Gewerbeflächenentwicklung in der Region Mittelfranken
  • Gewerbeflächenbedarfsprognose für den Landkreis Germersheim 2030
  • GEMO Gewerbeflächenmonitoring für die Region Westküste (Kreise Pinneberg, Steinburg, Dithmarschen, Nordfriesland)
  • Qualitatives Gewerbeflächen-Monitoring – Perspektiven der Gewerbeflächenentwicklung in der Region Hannover 2017+
  • Standort- und Marktanalyse zum Gewerbeflächenstandort Hohenfelde in Hamburg unter Berücksichtigung des Themas Urbane Produktion
  • Standortanalyse für das Projektgebiet Hamburg-Billbrook und Rothenburgsort im Hinblick auf die Fortentwicklung in ein Industrie- und Gewerbestandort der Zukunft
  • Standort- und Marktanalyse zum Industriegebiet Neubrandenburg
  • IKEP_Mitte Gewerbeflächenanalyse und wirtschaftliche Vision für den interkommunalen Entwicklungsplan der Städte Essen und Bottrop
  • Technologiecluster in Hamburg und strukturpolitische Bedarfe für Technologieparks
  • Machbarkeitsstudie, Organisationsform und regionalökonomische Effekte für einen 160 ha großen Logistik- und Gewerbepark in Hildesheim
  • Regionalwirtschaftliche Effekte des geplanten Gewerbe- und Logistikstandortes Neuland 23 in Hamburg
  • Master- und Aktiviätenplan Gewerbeflächen Nürnberg
  • GEIFEK Gewerbe- und Industrieflächenentwicklungskonzept Lorsch 2030 inkl. Einer großvolumigen Unternehmensbefragung
  • GEIFEK Gewerbe- und Industrieflächenentwicklungskonzept Jüterbog 2030
  • Stadtentwicklungskonzept Gewerbe Viernheim 2030 inkl. einer großvolumigen Unternehmensbefragung
  • Gewerbeflächenkonzept Weinheim 2025
  • Wirtschaftsprofil und Gewerbeflächengutachten Oberhavel 2025
  • Wirtschaftsprofil und Gewerbeflächengutachten Potsdam 2025
  • Wirtschaftsprofil und Gewerbeflächengutachten Teltow-Fläming 2025
  • Wirtschaftsprofil und Gewerbeflächengutachten Ostprignitz-Ruppin 2025
  • Wirtschaftsprofil und Gewerbeflächengutachten Ostholstein 2030
  • Wirtschaftsprofil und Gewerbeflächengutachten für die Stadt Mönchengladbach 2030
  • Wirtschaftsprofil und Gewerbeflächengutachten für die Stadt Krefeld 2030 inkl. einer großvolumigen Unternehmensbefragung
  • Gutachten zur Gewerbeflächenentwicklung für die Stadt Nürnberg 2025
  • Spezifikation und Typologie der Gewerbeflächennachfrage in Hamburg 2025 inkl. Einer großvolumigen Unternehmensbefragung
  • Nutzungs- und Vermarktungskonzept für ein 80 Hektar großes Industriegebietes bei Bad Hersfeld
  • Nutzungs- und Vermarktungskonzept für den Technologie- und Gewerbepark Eberswalde bei Berlin
  • Nutzungs- und Vermarktungskonzept für den ehemaligen Huckepackbahnhof an den Elbbrücken in Hamburg inkl. Workshop-Reihe
  • Nutzungs- und Vermarktungskonzept für das Gewerbegebiet Bargteheide-Langenhorst
  • Nutzungs- und Vermarktungskonzept Unternehmenspark Holsteinische Schweiz in Eutin (inkl. Ansiedlungswettbewerb, Pressearbeit und Standortbroschüre)
  • Nutzungs- und Vermarktungskonzept für Gewerbeflächen in Bosau (Ostholstein)
  • Entwicklung- und Vermarktungskonzept für das Gewerbegebiet Mörfelden-Ost im südlichen Umfeld des Airports Frankfurt
  • Potenzialanalyse zum Konversionsvorhaben Bergwerk-Ost in Hamm
  • Potenzialanalyse Kohleregion Ibbenbüren (Konversionsprojekt mit ca. 400 ha)
  • Untersuchung zur gewerblichen Entwicklung und regionalökonomischen Effekte des Verkehrslandeplatzes im RWK Frankfurt (Oder) / Eisenhüttenstadt
  • Marktanalyse und Nutzungskonzept Gewerbepark bei Mainz
  • Konversions- und Nachnutzungskonzept Produktionsareal Augsburg
  • WiFö-Index Gewerbe: Laufende Erfassung der Gewerbeflächendynamik in Deutschland